Eisschnelllauf Schlittschuhe

Ganz einfach: Eisschnelllauf Schlittschuhe vergleichen

(Foto: McSmit (Lizenz: CC BY-SA 3.0) via de.wikipedia.org)

Eisschnelllauf Schlittschuhe vergleichen ist relativ einfach. Die Auswahl an Herstellern und Modellen hält sich beim dem Hochleistungssport tatsächlich in Grenzen – was für Kunden durchaus von Vorteil sein kann. Spezielle Eisschnelllauf Schlittschuhe unterscheiden sich deutlich von Eishockey und Eiskunstlauf Schlittschuhen. Ihr Ziel ist es, den Läufer zu hohen Geschwindigkeiten zu verhelfen. Die Kufen sind besonders lang und werden an den Schuh gesteckt. Sie passen sich Kurven und langen Geraden perfekt an. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Schuhe selbst unter dem Fußgelenk enden, während die übrigen Modelle den Knöchel komplett abdecken.

Eisschnelllauf Schlittschuhe - Jan Smeekens unterwegs

Eisschnelllauf Schlittschuhe vergleichen

Sie wollen Eisschnelllauf Schlittschuhe vergleichen? Phantastisch, dann sind Sie hier genau richtig. Folgende Modelle haben wir bereits unter die Lupe genommen:

Beim Eisschnelllauf Schlittschuhvergleich empfiehlt es sich, auf die Qualität des Materials zu achten. Für den Breitensport sowie Amateursport sind Modelle ab rund 150 Euro zu empfehlen. Diese werden von namhaften Herstellern in Online Shops wie amazon.de geboten. Das Obermaterial des Schuhs besteht üblicherweise aus hochwertigem Ziegenleder. Die Kufen sind aus Stahl. Je dünner sie sind, desto höhere Geschwindigkeiten lassen sich damit erreichen. Amateuren wird zum Einstieg jedoch eine breitere Kufe (rund 1,5mm) empfohlen. Die Länge variiert zwischen 38 und 45 Zentimetern, wobei längere Kufen im Profisport verwendet werden. Der richtige Sitz lässt sich am besten ohne das Tragen von Socken testen. Selbst Profis tragen in der Regel nichts an den Füßen, um ein besseres Gefühl für den Schuh als solches zu haben.

Den perfekten Eisschnelllauf Schlittschuh finden

Wer sich sicher auf dem Eis bewegt und in den Eisschnelllauf-Sport einsteigen möchte, der sollte zwingend den perfekten Eisschnelllauf Schlittschuh kaufen. Bei Geschwindigkeiten bis zu 60 Km/h ist ein guter Halt Pflicht. Für den Anfang und gerade im Training genügen einfache Schlittschuhe. Wer ein bisschen mehr investiert, der erhält universelle Schuhe mit perfektem Sitz, an die sich verschiedene Kufen anbringen lassen. Diese sind gerade bei hochwertigen Marken einzeln und diversen Varianten erhältlich. Klappschlittschuhe sind die neue Generation im Eisschnelllauf. Sie empfehlen wir jedoch nur erfahrenen Läufern, denn die Technik muss erlernt werden, bevor es in Richtung Hochgeschwindigkeitslauf gehen kann.

Auch für Eisschnelllauf Schlittschuhe gilt: Zu groß dürfen die Eisschnelllauf Schlittschuhe auf keinen Fall sein! Zwischen Zeh und Schuh genügen wenige Millimeter Platz. Durch eine Schnürung lässt sich auch die Breite perfekt anpassen. Da es nur wenige Hersteller für den perfekten Eisschnelllauf Schlittschuh gibt, sollte ein Vergleich recht einfach funktionieren. Die Unternehmen selbst geben in der Regel an, für welchen Leistungsstand die jeweiligen Modelle geeignet sind. Maßanfertigungen sind ebenfalls möglich. Diese machen allerdings nur bei Profisportlern Sinn. Wer auf billige Produkte setzt, begibt sich wortwörtlich auf dünnes Eis, denn: Hält die Kufe bei diesen Geschwindigkeiten nicht, sind Verletzungen vorprogrammiert.

Eisschnelllauf - Hochgeschwindigkeit auf dem Eis

Bis zu 60 km/h erreichen Profis beim Eisschnelllauf – eine Geschwindigkeit, die man fast schon als den puren Wahnsinn bezeichnen kann. Je nach Laufstil ist es durchaus möglich, auf den Eisschnelllauf Schlittschuhen derart rasant zu fahren. Umso wichtiger, dass die Skates einwandfrei auf den Fuß abgestimmt sind. Sicher: Laien erkennen direkt, dass es beim Eisschnelllauf darum geht, möglichst schnell zu fahren. Genau aus diesem Grund ist die Strecke zweispurig. Mit dem traditionellen Eislauf und auch mit Eishockey lässt sich dieser actionreiche Sport nicht vergleichen. Wer einsteigen möchte, der sollte sich der Tatsache bewusst sein, dass hier in einem Tempo gefahren wird, das man sonst mit dem Auto in der Stadt erreicht. Und jeder weiß: Ein falscher Schritt kann fatal sein. Bis Anfänger in der Lage sind, 50 bis 60 km/h zu fahren, vergehen Monate, wenn nicht Jahre harten Trainings. Man muss den Sport, der deutlich anders ist als klassisches Eislaufen, lieben und leben. Dann, und nur dann ist es möglich, ganz vorne mitzufahren. Angst ist gerade auf der Eisschnelllauf Strecke ein schlechter Berater. Dessen solltest du dir bewusst sein, wenn du dich für diese Alternative zu Eishockey und Eiskunstlauf entscheidest.